Zum Artikel springen
BR-Lebenslinien zeigt wie unsere Arbeit und die Kinderhilfe Afghanistan sich über lange Jahre hinweg zu dem entwickelten, was wir heute sind. (45 Minuten)

Ereignisse der Kinderhilfe Afghanistan - kurz gefasst

zu den aktuellen Meldungen

Presseberichte zur Befreiungsaktion des entführten Timur aus Afghanistan

Ein rastloser Christ, der in Afghanistan seine Ideale verteidigt - Die Welt
Reinhard Erös brachte einen verschleppten Jungen aus Peschawar nach Deutschland zurück -

Entführt nach Afghanistan - Berliner Morgenpost:
Warum ein Vater seinen Sohn an den Hindukusch verschleppte - und wie dieser wieder in die Freiheit fand

Entführung nach Afghanistan - Spannend bis zuletzt - Frankfurter Allgemeine Zeitung
... der in Afghanistan die Hilfsorganisation „Kinderhilfe Afghanistan" betreibt und im umkämpften Süden des Landes Schulen baut. Er schleuste den Jungen von ...

Vom eigenen Vater gekidnappt - sueddeutsche.de
Reinhold Erös von der Kinderhilfe Afghanistan hatte den Jungen geholt und Medienvertreter aus ganz Deutschland aktiviert, er führte den Buben ins ...

Ehemaliger Bundeswehrarzt befreit Zehnjährigen aus Afghanistan - Die Welt


 

Süddeutsche ZeitungWie ein Afghane unter Afghanen

Welche Regeln ein Zivilist befolgen muss, wenn er am Hindukush unterwegs ist - und wer dort nichts zu suchen hat. (mehr)


Afghanische Frauen und gute Afghanistan-Kenner/innen bekunden in einer Petition an die Bundeskanzlerin tiefe Besorgnis über Tornado-Einsätze der Bundeswehr in Afghanistan. Sie sehen darin eine Gefährdung der bisherigen und zukünftigen Aufbauhilfe und positiven Anerkennung Deutschlands. (mehr)


Soldaten in Münster organisieren Spendenlauf mit deutschen Schülern für afghanische Schulen

Die Bundeswehrdienststellen aus Münster und die in Münster stationierten Soldaten der alliierten Nationen laden am 5. Juni 2007 alle Schülerinnen, Schüler und Studierenden der Schulen und Universitäten des Regierungsbezirkes Münster zu einem Spendenlauf unter dem Motto „Schüler laufen für Schulen in Afghanistan“ zu Gunsten der Kinderhilfe Afghanistan e.V. ein.(mehr)


bbkVersteigerung eines handsignierten WM-T-Shirts für einen guten Zweck in Afghanistan

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) unterstützt die Initiative der Familie Erös für den Bau einer Mädchenschule in Ost-Afghanistan mit einem handsignierten WM-T-Shirt, das versteigert werden soll. (mehr)



FussballspielerDritte Dorfschule in Khost

Zeitgleich zur Fußball-WM in Deutschland weihten wir in Khost eine dritte Friedensschule für 1.000 Buben und Mädchen ein. Deshalb durfte bei der feierlichen Eöffnungszeremonie auch der Ball nicht fehlen. 25 FIFA-Bälle und 250 Trikots übergaben wir den Schülern, die gleich ein Fußballspiel austrugen. (mehr)


Fortbildungszentrum JalalabadFortbildungszentrum für Lehrerinnen in Jalalabad

Das erste Lehrerinnen-Ausbildungszentrum der Ostprovinzen Afghanistans eröffneten wir im Juni 2006 in der Provinzhauptstadt Jalalabad. Hier werden die Lehrerinnen von 25 Schulen in enger Absprache mit dem Erziehungsminister und den einzelnen Schulleiterinnen in Wochenendseminaren fortgebildet. (mehr)


LehrbuchLehrbuch für Computerschulen

Die Schülerinnen und Schüler unserer Computerschulen können ihr Wissen mit einem eigens für diesen Unterricht konzipierten Lehrbuch in ihrer Muttersprache vertiefen. (mehr)


Eröffnung Bibi-Marjam-Girls-Highschool

Eröffnung der Bibi-Marjam-Girls-Highschool

"Mutter-Maria-Mädchen-Gymnasium" heißt übersetzt die neue Schule in Jalalabad, die wir im Juni 2006 eröffneten. Sie ist unsere dritte Mädchenschule in Jalalabad und bietet weiteren 4500 Schülerinnen die Möglichkeit einer Schulausbildung. (mehr)


Computerschule und Bücherei in PaghmanErweiterung der Sir-Peter-Ustinov-Schule um Computerklasse und Bücherei

Die Schülerinnen der Sir-Peter-Ustinov-Schule in Paghman freuen sich: jetzt haben auch sie die Möglichkeit, PC-Unterricht zu nehmen und eine Bücherei, in der ihnen mehr als 200 Bücher zur Verfügung stehen. (mehr)


Solarwerkstatt

Mit Sonne gekocht und beleuchtet

Unsere Lehrlingswerkstatt in Jalalabad für Solartechnik hat bis Ende Mai 2006 350 Solarkocher und 500 Solarlampen hergestellt. 14 - 17jährige Waisenbuben werden dort nachmittags angelernt und können mit dem verdienten Geld sich selbst und teilweise die restliche Großfamilie ernähren. Vormittags besuchen sie die Bubenschule "Shajeed-Aref" in Jalalabad. (mehr)


BaumpflanzaktionObstbäume statt Opium auf den Feldern in Khost.

Einhundert Bauern in der Region von Khost nehmen insgesamt 5.000 Apfelbäume in Empfang. Unter Federführung unseres afghanischen Regionaldirektors Khazan Gul Tani pflanzen sie diese Obstbäume an den Hängen und auf den Feldern an. Diese Pflanzaktion ist der Startschuss für unser neues langfristiges Wiederaufforstungsprojekt (mehr)

 


SWRDas ARD-Buffett zu Gast bei Familie Erös in Mintraching.

Film zum Downlaod (3MB - mp3-Format)

Bernadette Schoog, Moderatorin des ARD-Buffets kam nach Mintraching und berichtete in einem Filbeitrag darüber, dass Familie Erös hat vor Jahren eine einmalige Kinderhilfsaktion ins Leben reif und seitdem Tausende von Menschen im Grenzgebiet von Afghanistan und Pakistan unterstützt.


Feste Häuser gegen den Schnee

Erdbeben Pakistan: Neuanfang nach dem großen Beben in 2000 m Höhe

April 2006. 1300 neue Häuser und 3 Schulen setzen Zeichen des Neuanfangs für die Menschen hoch oben in den Bergen, nahe der Grenze zum Kashmir. Erbaut wurden sie von der Kinderhilfe Afghanistan für Menschen, die bei dem großen Erdbeben im Oktober 2005 alles verloren: Angehörige, Hab und Gut, ein Dach über dem Kopf und eine Perspektive für die Zukunft. (mehr)


Walter Sittler und Familie ErösGrundsteinlegung mit Walter Sittler

Walter Sittler spendet die stolze Summe von 64.000 Euro, die er als Gast im Prominentenspecial von Günther Jauch am 30. Mai 2005 erspielte, für eine weitere Schule. (mehr)

 

Gegenüber der Esslinger Zeitung verriet der bekannte und beliebte Schauspieler, was er mit Familie Erös dazu persönlich vereinbart hat: "Anfang Oktober steht allerdings doch noch eine Reise an. Wir sind Gäste bei der Grundsteinlegung einer Mädchen High School in Dschalalabad, einem Projekt der Kinderhilfe Afghanistan."

Diese Grundsteinlegung ist inzwischen erfolgt. Mehr dazu hier

 


Container für Afghanistan

Kindern eine Zukunft geben

Das fast Unmögliche möglich machen heißt: einen Container mit Waren von Deutschland nach Afghanistan zu transportieren. Größtes Problem ist dabei, die Einreise in das Land am Hindukush überhaupt zu bekommen. Doch nun ist es tatsächlich gelungen. Über Bremen, Karachi, Peshawar und den Khaiber Pass führt der weite Weg des 20-Tonnen Großcontainers der Kinderhilfe Afghanistan. Darin befinden sich Spenden aus Bayern, insbesondere von Schulen aus der Oberpfalz und Niederbayern, die die Familie Erös aus Mintraching gesammelt hat. Die Ladung hat einen Wert von 1,5 Mio.Euro.

Die Donaupost und das Oberpfalznetz berichteten.


50.000 Euro für afghanische Schüler

Die Schüler der katholischen Schule St Ursula in Geisenheim sind weit gelaufen für den Bau einer Schule im islamischen Afghanistan (mehr)

Der Regen ist kein Hindernis

Auch starker Regen konnte die rund 900 St.-Ursula-Schülerinnen und -Schüler sowie 50 Teilnehmer der Beruflichen Schulen nicht bremsen. Sie hielten beim Solidaritätslauf durch, um Spenden für Kinder in Afghanistan zu sammeln. (mehr)

 


Wissen ist Macht

In Afghanistan soll Bildung vor den Irrtümern der Vergangenheit schützen. Ein Schulbesuch

Report im Handelsblatt vom 18.5.2005 (mehr)


Eröffnung der Shajeed Aref Friedensschule in Jalalabad

"Die Tinte des Schülers ist heiliger als das Blut der Märtyrer". Fest eingemeißelt ist dieses Leitmotiv in die Steinplatte der Shajed Aref Schule in Jalalabad. Das ist ein starkes Symbol des Aufbruchs in einem Land, im dem über Jahrzehnte die Märtyrer als Helden verehrt wurden und unter dem Druck der Kriege die Bildung immer mehr am Boden lag. Nun wurde diese Bubenschule für mehr als 5000 Buben eingeweiht (mehr)


Neueröffnung einer Bibliothek an der Bibi Hawa Schule

Die Rektorin der Bibi Hawa Schule würdigte die besondere Bedeutung einer gut bestückten Bibliothek für eine afghanische Schule, wo Bücher immer Mangelware sind, in ihrer Festansprache zur Eröffnung. (mehr)

 


Homepage der ALLAEI-Highschool in Jalalabad

Die Schülerinnen der Computerklasse der ALLAEI-High-School in Jalalabad haben in einem WebDesign-Kurs eine Homepage für ihre Schule erstellt (mehr)


"Krieg der Kulturen - von Teheran nach Kabul" Der Dreiteiler von Ulrich Tilgner berichtet im dritten Teil über die Schulen der Kinderhilfe Afghanistan als Hoffnungsprojekt in dem kriegsgebeutelten Land am Hindukush.
mehr an Infos zum Film

 

 


Gala für Schulhausbau Acht Clubs feierten 100 Jahre Rotary
Mit einer großen Benefiz-Gala haben acht Rotary-Clubs aus dem District 1930 am Samstag, 6.3. 2005 das 100-jährige Bestehen von Rotary gefeiert und gleichzeitig gespendet. "Wir feiern und vergessen aber nicht, für andere etwas zu tun, im Sinne von Rotary", brachte es Gouvernor Jörg Abigt auf den Punkt. (mehr)

Wir freuen uns sehr, mit diesem Geld die Rotary-Bodensee-Friedensschule bauen zu können. Mehr zur Schule hier.

 


Walter Sittler

 

Walter Sittler, bekannter und beliebter TV-Star aus vielen Fernsehfilmen, unterstützt die Arbeit der Kinderhilfe Afghanistan mit seinem Gewinn bei "Wer wird Millionär - Prominentenspecial 10"

(Foto zum Ausdrucken)

R.Ferrantini


Rotarier sammeln für eine neue Schule in Afghanistan


LINDAU - 50  000 Euro für eine neue Schule in Afghanistan wollen die Rotarier am kommenden Samstag, 5. März, sammeln. Das Geld soll bei einer Spendengala in der Tanner-Denkfabrik zusammenkommen. Anlass ist das 100. Jubiläum der Rotary-Organisation. Die Idee für die Spendenaktion stammt von Manfred Güll, Präsident des Rotary Clubs Lindau-Westallgäu. (mehr)



Eröffnung der Bibi-Hawa-Friedensschule

Die Bibi Hawa Schule in Jalalabad ist eine große Mädchenschule mit 5.000 Schülerinnen. Die alten Gebäude dieser Schule waren in so desolatem Zustand, dass darin kaum noch unterrichtet werden konnte. Deshalb erbauten wir an gleicher Stelle in den Sommerferien 2004 ein neues Schulhaus, das im neuen Schuljahr dann feierlich eingeweiht werden konnte.(mehr)


Die Grundsteinlegung der Markihel-Friedensschule

Im Sommer 2004 kam eine Delegation von Dorfältesten aus den Bergen Tora Boras zu Dr. Reinhard Erös, der gerade mal wieder im Osten Afghanistans weilte. Ihr dringender Wunsch an ihn lautete, eine Schule in ihrem Dorf, hoch oben in 2000 m Höhe zu bauen - als Alternative zu der von den Taliban angekündigten primitiven Koranschule.Mit Spenden der LIONS Starnberg sind wir nun dabei, diese Schule zu errichten.(mehr)

Lesen Sie auch den Bericht dazu in der FAZ (mehr)


Silberstreif der Hoffnung
Der Afghanistan-Experte und ehemalige Elitesoldat der Bundeswehr Reinhard Erös über die Lage nach der Präsidentschaftswahl. (mehr)

Fingertinte besteht Oberpfälzer Nagelprobe
Reinhard Erös als Wahlbeobachter in Afghanistan: Ausland muss Präsidenten jetzt massiv unterstützen
(mehr)


48.000 Euro für Afghanistan

Schüler des Ökumenischen Gymnasiums zu Bremen erwandern Spenden für Mädchenschule (mehr) .


Benny Blu: Wetter - Regen, Wolken Sonnenschein

Der Meteorologe Christian Häckel (Wetterfrosch bei RTL) hat mitgewirkt beim Heft übers Wetter in Benny Blu, der Kindersachbuchreihe für Kids ab 6 Jahre. Er unterstützt damit auch die Arbeit der Kinderhilfe Afghanistan. Wir bedanken uns herzlich. (mehr)


Der technische Direktor der Kinderhilfe Afghanistan, Mohammad Alem zu Gast in Deutschland. Vom Freiheitskämpfer zum Samariter... (mehr)


Im Hauptquartier Kabul der Natotruppen mit General Kliemeroth

Annette und Reinhard Erös als Gäste des Kommandeurs der NATO / ISAF Truppen in Afghanistan.


Von links nach rechts: Alem Janna (Ingenieur, afghanischer Direktor der "Kinderhilfe Afghanistan), Dr. Reinhard Erös, Annette Erös, Götz Gliemeroth (3-Sterne-General, ISAF-Kommandeur)

General Gliemeroth eröffnete am 31. Dezember 2003 persönlich die neue Schule der "Kinderhilfe Afghanistan" in der Provinz Paghman (mehr)


Die Tinte des Schülers ist heiliger als das Blut des Kämpfers

betitelt das bayerische Kultusministerium den Bericht über die Kinderhilfe Afghanistan, der allen Pädagogen als Information auf der Homepage des Ministeriums angeboten wird. (mehr)


Wenn Sie bei uns in Afghanistan ehrenamtlich mitarbeiten möchten, gibt es Einsatzbereiche als
Arzt, Ärztin oder Gynäkologin oder als
Informatikerin

 

Mit Unicef-Botschafter Sir Peter Ustinov bauten wir die
"Sir Peter Ustinov Friedensschule Paghman "

Familie Erös und Sir Peter Ustinov

Es war uns eine Ehre, mit ihm zusammen eine Schule bauen zu können. Mit unserer Arbeit an der nach ihm benannten Schule gedenken wir seiner auch in Zukunft.

siehe auch http://www.ustinov-foundation.org/de/news.htm


Familie Erös bei der Verleihung des Europäischen Sozialpreises mit Rupert NeudeckAm 3. Oktober wurde Dr. Reinhard Erös
der "Europäische Sozialpreis zu Stolberg" 2003
im Museum Zinkhütter Hof in Stolberg bei Aachen verliehen.(mehr)
Die Laudatio hielt Rupert Neudeck. (mehr)


Familienpreis 2003 an die Kinderhilfe Afghanistan

Annette und Dr. Reinhard Erös wurden beim Neujahrsempfang der katholischen Kirchengemeinde Tirschenreuth mit dem mit 2000 Euro dotierten Familienpreis ausgezeichnet (mehr)


EditRegion4-ex

Der aktuelle Flyer
zum Download

Schülerin

Spendenkonto:

KINDERHILFE AFGHANISTAN,
IBAN:  
DE08750903000001325 000
  


(erforderlich NUR bei Spenden aus dem Ausland:
BIC:     GENODEF1M05 )

zum Download der Kontodaten